29.11.2014

Last-Minute Adventskalender: die perfekte Sonntagsbeschäftigung

Nicht mehr lang, in zwei Tagen beginnt der letzte Monat diesen Jahres und morgen haben wir bereits auch schon den 1. Adventssonntag.
Unglaublich wie schnell doch die Zeit wieder vergangen ist. 

Und jedes Jahr um diese Zeit steh ich wieder vor dem selben Problem, in zwei Tagen ist nicht nur der 1. Dezember, sondern in zwei Tagen ist auch der erste Tag, an dem man ein kleines Päckchen seines Adventskalenders öffnen darf, ein Türchen aufmacht und ein Stückchen Schokolade naschen kann, den ersten Tee seines Teeadventskalenders trinken kann (diese finde ich ja ganz besonders toll) oder, oder oder..

Wie der 1.12 jedoch jedes Jahr aufs Neue so plötzlich kommt, ist mir allerdings ein Rätsel. Ist ja nicht so, dass man nicht früh genug anfangen könnte, einen Adventskalender zu basteln.

So ein toller Kalender gehört für mich einfach jedes Jahr aufs neue dazu, dafür ist man nämlich definitiv nie zu alt. 
Bei mir gibt es dieses Mal einen traditionellen Schokokalender, den ich von einer ganz lieben Freundin hier in London geschenkt bekommen habe.. Hach, was hab ich mich gefreut (ich wollte mir ja schon fast selbst einen kaufen um dieses Jahr nicht ohne einen dazustehen).

Aber auch ich wollte dieses Jahr wieder einen schönen und vorallem selbstgemachten Kalender basteln und war ein wenig fleißig. Es sollte nichts all zu teures sein, denn so selbst gebastelte/ gefüllte Kalender gehen doch schon ins Geld, schließlich leppert es sich, wenn man 24 Kleinigkeiten besorgen möchte. Trotzdem wollte ich eine liebe Freundin beschenken und habe mich diesmal für einen etwas anderen Adventskalender entschieden.


Was genau ? Ein 'Kekskalender' sollte es werden, sprich jeden Tag darf die beschenkte Person einen der Kekse naschen.




So eine Art Last-Minute Idee, also falls ihr auch noch kreativ werden wollt für eure Liebsten und morgen noch keine Pläne habt, bitte jetzt genau mitlesen:

Alles was ihr braucht sind Zutaten für einen Mürbeteig, Material zum Verzieren eurer Kekse und eine passende Dose, kleine Tütchen zum einpacken etc.

Mein perfektes Plätzchen-Rezept möchte ich euch heute vorstellen, ihr könnt natürlich auch jedes andere Rezept an dieser Stelle verwenden.

 
Das Rezept reicht für ca. 4 Bleche, also reichlich um selbst auch noch ein wenig zu naschen.
Wer keinen Vanilleextrakt parat hat, kann diesen auch gerne durch Vanillezucker ersetzen. Auch Bittermandelaroma schmeckt ganz hervorragend in den Keksen.
Die Plätzchen können nun in eurer Lieblingsform aufgestochen werden und werden dann für ca. 10-12 Minuten bei 180° im Ofen gebacken.

Wenn die Plätzchen goldbraun sind und es herrlich duftet, dürfen sie aus dem Ofen genommen werden und auskühlen. Dabei darf natürlich schon lecker probiert werden, dafür wird ja extra mehr gebacken ;D

Der tolle Teil kommt jedoch erst nach dem Backen wie ich finde - das Verzieren. Für mich die perfekte Sonntagsbeschäftigung, ich gehe in so etwas ja total auf.

Ganz wichtig sind natürlich die Zahlen auf den Keksen, schließlich soll es ja ein Adventskalender werden und für jeden Tag soll es einen süß verzierten Keks geben.


Für die Verzierung habe ich dunkle Schokolade geschmolzen und eine Eiweißspritzglasur angerührt (hier findet ihr ein ganz einfaches Rezept dazu). Außerdem habe ich bunte Zuckerschrift, Kokosraspeln, Mini-Marshmallows und Zuckerstreußel verwendet. Manche Kekse wurden zusätzlich mit Himbeermarmelade zusammen geklebt.


Wie ihr bei mir sehen könnt, habe ich mich für die Sternchenvariante entschieden und für den Nikolaustag und Heiligabend eine andere Form gewählt. Da Heiligabend so ein besonderer Tag ist, gibts sogar zwei Plätzchen (okay, wenn ich ehrlich bin, konnte ich mich einfach nicht entscheiden welches Keksmännchen mit in den Kalender soll).
Dafür habe ich mich bei der Verzierung richtig ausgetobt, soll ja schließlich nicht langweilig werden auf Dauer, oder?

Natürlich müssen die Kekse aber nicht nur gebacken und verschönert werden, sondern brauchen auch noch eine passende Verpackung, um das ganze schön zu präsentieren und lange knusprig zu bleiben.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer schönen Dose, die ihr von außen noch schön mit Washitape, Geschenkband, einer süßen Karten oder ähnlichem verziert?


Auch sehr schön ist es, wenn jeder Keks einzeln in kleine Cellophantütchen verpackt wird. Diese können dann wunderbar an eine Leine gespannt und perfekt aufgehangen oder einfach in eine schöne Schale gelegt werden. Auch Butterbrotbeutel sehen sehr schick aus, wenn sie mit einem schönen Klebeband, bunten Kugeln & Co verziert werden.

Da wir hier allerdings den 'Last-Minute' Gedanken verfolgen, ist eine schöne Dose definitiv nicht so zeitintensiv und sieht meiner Meinung nach trotzdem richtig klasse aus.

Mir hat die Herstellung des Adventskalenders wieder einen riesen Spaß gemacht & ich konnte mich immer wieder erwischen, wie ich einen Keks nach dem anderen gemampft habe.. Das ist einfach so passiert, komisch wie die einfach so ihn meinen Mund hüpfen ohne das ich es wollte .. aber zum Glück habe ich genügend Plätzchen gebacken, da darf so ein Fauxpas schonmal vorkommen (ich gebe zu, bei dem Blödsinn muss ich grad selber über mich lachen, aber die Kekse sind einfach so verdammt lecker).

Da jetzt die tollste Zeit des Jahres beginnt, dürft ihr euch hier auf weitere Beiträge in nächster Zeit freuen. Über Zimtsterne, Kokosmakronen, tollen Geschenkideen bis hin zum leckeren Chailatte mit Zimtmilchschaum ist alles dabei. Wer das nicht verpassen möchte, darf meinen Blog gerne abonnieren oder mir auf Facebook folgen ( da bin ich nämlich neuerdings auch unterwegs).

Und nun seit ihr an der Reihe,
was gibt es bei euch diesen Jahr für einen Adventskalender?

Kommentare:

Nele hat gesagt…

Du bist wirklich die Süsseste und ich werde definitiv alles neue verfolgen! Mach weiter so Maus, das isf wunderbar!

Toni hat gesagt…

Fotos toll, Rezept lecker, Idee genial!
Oh mann, ich vermisse dich voll!!! <3

madmoiselle bambini hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Adventskalenderidee!
Danke für deinen lieben Kommentar bei mir übrigens! ;)
Liebe grüße,Sarah

Vani hat gesagt…

OMG, ist das eine tolle Idee *.*
so Zuckersüß *.*
Bei mir gibt es nur einen einfachen Schoko Kalender. Meine lieben bekammen von mir aber einen selbstgemachten :)
Alles Liebe deine Vani
PS: Ich Folge dir nun und warte schon auf mehr solcher tollen Ideen *.*